Bwoom_Gallery
Home Galerie Katalog Premium Angebote Versand Shipping Impressum


Bwoom-Gallery




Objekte der Tuareg / Touareg / Tuareg-Art, Niger, Mali, Algerien, Libyen
Schmuck und Talismane / Tuareg Jewellery, Kreuz des Südens:

Tuareg-Section actually sold out





Talisman Tcherot:



Das Volk der Tuareg (franz:Touareg) siedelt weiträumig in der zentralen Sahara bis südlich in Teile  der Sahelzone und Savanne, das Siedlungsgebiet erstreckt sich dabei auf die afrikanischen Staaten Algerien, Libyen, Mali, Niger mit Ausstrahlungen bis nach Burkina Faso. Die Tuareg werden heute auf ca. 1 Million Menschen geschätzt.
Die zu den Berbervölkern zählenden Tuareg haben sich einer nomadischen und halbnomadischen Lebensform verschrieben und besiedeln daher enorm weite Landstriche die für eine sesshafte Kultur zu wenig ertragreich sind,
insbesondere in der Sahara und eher für die nomadische Weidewirtschaft geeignet erscheinen, ebenso sind die Tuareg traditionell am Transsahara-Handel beteiligt und zudem durch Silberschmiedearbeiten als geschickte Handwerker bekannt.
Der Begriff Tuareg ist übrigens eine Bezeichnung die von den Kolonialherren -und zuvor von den Arabern- verliehen wurde und soviel wie "Die von Gott Verlassenen" bedeutet da die Tuareg, obwohl zum Islam gehörend, sich viele Bräuche beibehalten haben die im orthodoxen, arabischen Islam auf wenig Verständnis stiessen (u. A. die gleichberechtigte Stellung der Frau in der Gesellschaft der Tuareg). Die Eigennamen der Tuareg lauten, je nach Abkunft:
Imajeghen, Imushagh und Imuhagh.

Trotz der nomadischen Lebensform konnten die Tuareg viele kunsthandwerkliche Formen entwickeln, dazu zählen die Silberschmiedearbeiten, reich verzierte Kamelsättel, kunstvoll beschnitzte, ornamentierte Zeltstangen sowie kleinere Lederarbeiten, die fein geflochten mit gefärbten Lederstreifen verziert werden. Es versteht sich von selbst, dass diese Erzeugnisse gut transportabel gestaltet sein mussten, zudem ist der Glaube, neben dem Islam, stark auf das Vorhandensein von Geistern und deren Abwehr gerichtet, somit haben viele Ornamente -und insbesondere die zahlreichen Schmuckstücke- die Funktion der Beherrschung dieser Geisterwesen, ebenso aber auch häufig die Funktion als Talismane.
Die Kunst der Tuareg kann nur sehr bedingt der Afrikanischen Kunst zugerechnet werden, im Wesentlichen handelt es sich hier um die Kunstformen des Maghreb bzw. des weissen Afrikas. Durch die lange Verbindung der weissen und der schwarzen Völker durch den Transsaharahandel -und auch die Vorliebe der Tuareg schwarzafrikanische Diener (früher auch Sklaven) zu halten, lässt die Kunst der Tuareg zumindest als eine Art Brücke zur schwarzafrikanischen Kunst einordnen, wechselseitige Beeinflussungen in der Gestaltung
mit den Stilen angrenzenden sudanesischen Völkern, u. A. der Manillen,  sind nicht zu übersehen.

Die Tuareg wurden in postkolonialer Zeit von schweren Dürren heimgesucht und nicht nur dadurch in ihrer Existenz und in ihrer freien Lebensform bedroht, auch die zunehmende Ausbeutung von Rohstoffen 
in der Sahara -ohne die Tuareg daran zu beteiligen, dafür jedoch ihren angestammten Lebensraum empfindlich zu beschneiden-  haben zu schweren Konflikten mit den beteiligten Regierungen geführt. Es bleibt zu hoffen, dass die einzigartige, freie Lebensform der Tuareg auch in Zukunft Bestand haben wird.

Bwoom-Gallery
Banner Ebony